Archiv für Kategorie Mediensalat

Frauen, wehrt Euch! Nein, doch nicht…so…

Durch zwei Artikel und einen Hashtag wurde eine Diskussion los getreten, auf die wahrscheinlich schon fast jede Frau gewartet hat – Die Sexismus-Debatte ist ausgebrochen. Ich fasse mal kurz zusammen, wie es mir dabei geht: „Und alle so: yeah…und alle so: no…“. Was war passiert? Eine Journalistin schrieb über Brüderle, dass er sie auf ihr […]

Keine Kommentare

Opel Bochum: Streikt, streikt!

Jetzt ist es also raus: General Motors will das Opel Werk in Bochum noch früher schließen. Statt, wie erst angekündigt, nicht erst 2016, sondern schon 2014, wenn die Mitarbeiter nicht erheblichen Lohneinbußen zustimmen. Damit sollten jedem klargeworden sein: GM wird das Werk nicht retten wollen, keine Ersatzaufträge dort hin leiten, sondern es so oder so […]

Keine Kommentare

Die Lüge vom rechtsfreien Raum

Es begab sich zu einer Zeit, da wurde das Internet vielen Menschen verfügbar gemacht. Klar, es war noch etwas umständlich und laut, aber immer hin. Die Mächtigen, die Parteien, ich meine die alt eingesessenen, beäugten das damals schon kritisch. Aber jetzt sehnen sie sich anscheinend zurück in diesen Zustand. Das Internet war damals nämlich viel […]

Keine Kommentare

Die Castor-Proteste und die Medien: immer wieder ein Fail

2011 fuhr hoffentlich der letzte Castor Richtung Gorleben ins Zwischenlager. Es war der 13.Transport. Traditionell sind an den großen Protesten im Wendland folgende Gruppen beteiligt: Die Demonstrierenden (Wendländer_innen eingeschlossen), die Polizei und natürlich die Medien. Letztere berichteten größtenteils auch dieses Jahr frei nach dem Motto „Quantitativ statt Qualitativ“. Zu erst einmal ist zu sagen, dass […]

, , , , , ,

Keine Kommentare

Rassistische Medien berichten über Rassistische Morde

2006 scheinen die Nachrichten komplett an mir vorbei gegangen zu sein, denn ich höre von den „Döner-Morden“ diese Tage zum ersten Mal. Und wieder einmal kann ich nur den Kopf darüber schütteln, was die Medien in diesem Land für einen rassistischen Mist ablassen. Dabei ist mal so gar nicht zu scherzen über das, was passiert […]

, , , , , ,

Keine Kommentare

Sachsen, der Datenschutz und die Demokratie

Die Dresden-Affäre, auf Twitter auch #handygate genannt, will kein Ende nehmen. Nur wenige Medien, darunter die taz, beschäftigen sich überhaupt noch mit dem Skandal der Massenspeicherung von Handydaten an den Tagen der Naziaufmärsche im Februar. Das neueste: Im taz-Interview will Oberstaatsanwalt Haase einen „Kopf der Gruppe“ ausgemacht haben. Hier offenbart sich einmal mehr, wie es […]

, , ,

Keine Kommentare